• Foto: Joachim Rieger

Für Patienten und Projektteilnehmer des Pilotprojektes „Audiobiografien schwer erkrankter Mütter und Väter“:

Die Aufnahme der Projektteilnehmerinnen und Projektteilnehmer in die Pilotstudie erfolgt zur Zeit über das UniversitätsKlinikum Bonn.

Ort, Zeitpunkt, Dauer und Produktion des Familienhörbuchs für Patienten werden individuell abgesprochen, je nach Bedürfnissen und Gesundheitssituation des Patienten.

Außerdem wird die Projekt von Seiten der BonnerUniversitätsklinik begleitet. Das Pilotprojekt steht auch Patienten offen, die in anderen Kliniken oder Praxen behandelt werden.

Wenn Sie für sich oder ein Familienmitglied weitere Informationen wünschen, dann nehmen Sie bitte  Kontakt auf.

Noch bis März 2020 wird das Projekt für PalliativpatientInnen mit kleinen und heranwachsenden Kinder in NRW von der RheinEnergieStiftung Familie finanziell unterstützt, so dass die audiobiografische Begleitung für sie kostenfrei ist.

Um die audiobiografische Begleitung auch schwerstkranken jungen Eltern langfristig gesichert bundesweit anbieten zu können, befindet sich das Projekt momentan in der Aufbauphase hin zu einem bundesweiten Angebot.

Deshalb werden seit September 2019 an der Bonner Malteser Akademie für Palliativmedizin, unter der Leitung von Prof. Lukas Radbruch und Judith Grümmer, die ersten 16 weiteren Audiobiografen ausgebildet.

Außerdem werden Organisationsstrukturen aufgebaut, um das Projekt nachhaltig zukunftsfähig zu machen.

Ziel ist es, die audiobiografische Begleitung von Palliativpatienten mit kleinen Kindern  langfristig über Stiftungen, Fördertöpfe und Krankenkassen abzusichern.