Ein Stück Lebensweg mit dem Mikrophon nachzeichnen, Menschen eine Stimme geben – das ist seit mehr als 30 Jahren meine Arbeit für den Deutschlandfunk und den Westdeutschen Rundfunk – ob in der Klinik oder im Wohnzimmer, ob in der Staatskanzlei oder im Gefängnis, im Hospiz, in der Schule oder unter der Brücke.

Mit Menschen dort ins Gespräch zu kommen, wo ihr ganz persönlicher Alltag stattfindet, genau das interessiert mich. Als Journalistin und Moderatorin für die ARD ebenso wie bei meiner Arbeit an den Familienhörbüchern.

Mein Arbeitsschwerpunkt liegt gegenwärtig in der audiobiografischen Begleitung von Palliativpatienten. Im Rahmen eines Forschungsprojektes mit der Klinik für Palliativmedizin am Universitätsklinikum Bonn wird insbesondere schwer erkrankten Müttern und Vätern angeboten, mit mir gemeinsam die Lebensgeschichte umfassend und als Familienhörbuch für die eigenen Kinder und Angehörige zu erarbeiten. Das Bonner Pilotprojekt wird von der RheinEnergieStiftung gefördert und ist für Palliativpatienten kostenfrei. Auch für stationär aufgenommene Palliativpatienten der Kölner Universitätsklinik biete ich dem Gesundheitszustand angepasste, kurze Interviewgesprächen an, in denen Facetten der eigenen Biografie in Forme eines Patientenhörbuches erarbeitet werden können.

Ansonsten? Ich habe Geschichte, Geographie und Pädagogik studiert und lebe zusammen mit meinem Mann in Köln. Wir haben drei unterdessen erwachsene Söhne.

www.judith-gruemmer.de

Zum Ausdruck und Herunterladen: Vita – Judith Gruemmer