• Foto: Joachim Rieger

  • Foto: Joachim Rieger

  • Foto: Joachim Rieger

  • Foto: Susanne Müller-Geiger

  • Foto: Joachim Rieger

  • Foto: Susanne Müller-Geiger

  • Foto: Susanne Müller-Geiger

  • Foto: Susanne Müller-Geiger

  • Foto: Susanne Müller-Geiger

  • Foto: Joachim Rieger

Das Familienhörbuch-Projekt „Audio-Biografien schwer erkrankter Mütter und Väter. Patienten erzählen für ihre Kinder“ ist eine Pilotstudie des Universitätsklinikum Bonn.

Die RheinEnergieStiftung Familie fördert das Pilotprojekt für schwerstkranke Mütter und Väter seit 2017

Außerdem ist das Projekt Teil der Initiative zur Umsetzung der „Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland“. Mehr

 


Leben Sie wohl.
Geschichte und Zukunft der Palliativmedizin
Eine Produktion des Familienhörbuchs Köln in Zusammenarbeit mit der Deutschen Krebshilfe und der Klinik für Palliativmedizin, Köln.

Das Hörbuch der Deutschen Krebshilfe und der Klinik für Palliativmedizin in Köln berichtet über die Geschichte und Zukunft der Palliativmedizin in Deutschland. Patienten und Angehörige sprechen über die letzte Lebensphase. Darüber hinaus wird auch über die Arbeit der ersten deutschen Palliativmedizinerin und Therapeutin Dr. Ingeborg Jonen-Thielemann berichtet. Sie war bis 2006 leitende Ärztin der Palliativstation im Dr. Mildred Scheel Haus in Köln. Jonen-Thielemann hat viele Menschen davon überzeugt, dass das Leben bis zum letzten Atemzug lebenswert ist.

Sie können das Hörbuch „Palliativmedizin“ kostenlos bei der Deutschen Krebshilfe bestellen. E-Mail: pressestelle@krebshilfe.de
Bestellen bei der Deutschen Krebshilfe

Basiskurs: Audio-Biografien

Basiskurs: Audio-Biografien

Zukunftsfähig - Das Team des Pilotprojekts wird wachsen BasisKurs Audiobiografie - Flyer - zum Download In dem Basiskurs "Audio-Biografien schwerstkranker Mütter und Väter erstellen – Patientinnen und Patienten erzählen für ihre Kinder" werden erfahrene Journalisten und Dramaturgen mit den Grundlagen der Palliativmedizin vertraut gemacht und zu Audiobiografen fortgebildet. Die Audiobiografen werden dazu befähigt, Palliativpatientinnen und -patienten mit kleinen und heranwachsenden Kindern mit dem journalistischen Handwerkszeug durch die Dokumentation ihrer Lebensgeschichte zu begleiten und anschließend das Originaltonmaterial professionell und dramaturgisch anspruchsvoll zu einer Audiobiografie zu gestalten. Außerdem werden Themen wie Selbstfürsorge, Krisenintervention, Sterbebegleitung im Kontext von palliativer und hospizlicher Begleitung uvm erarbeitet. verbale, nonverbale und basale[...]

12. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin in Bremen

12. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin in Bremen

Unter dem Motto „Auf breiten Wegen - Integration, Innovation, Intuition“ stellte sich der 12. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin in Bremen vom 5. bis 8. September 2018 den aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen. Das Pilotprojekt Familienhörbuch „Audio-Biografien schwer erkrankter Mütter und Väter. Patienten erzählen für ihre Kinder“ präsentierte seine Arbeit in Bremen an einem eigenen Stand des Palliativkongresses (B13 in Halle 4.1). Im September 2016  war das Pilotprojekt erstmals öffentlich auf dem 11. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin in Leipzig im Rahmen des Meet the Experts 2 präsentiert worden.[...]

RheinEnergieStiftung Familie fördert Audio-Biografien schwerstkranker Mütter und Väter

RheinEnergieStiftung Familie fördert Audio-Biografien schwerstkranker Mütter und Väter

Ab dem 1. März 2017 fördert die RheinEnergieStiftung Familie für zwei Jahre das Familienhörbuch-Projekt „Audio-Biografien schwerstkranker Mütter und Väter – Patienten erzählen für ihre Kinder“. In Zusammenarbeit mit Prof. Lukas Radbruch und dem Verein zur Betreuung und Begleitung von Schwerstkranken und Tumorpatienten e.V. wird Palliativpatienten die Möglichkeit angeboten, ihre ganz persönliche Lebensgeschichte als Audio-Biografien für ihre Kinder und Angehörigen zu erzählen. Die Finanzierung von Audio-Biografien im Rahmen dieser Pilotstudie ist somit zunächst gewährleistet. Für die Palliativpatienten entstehen im Rahmen des Forschungsprojektes keine Kosten. Mehr[...]