Begleitend zur Ausstellung »Trauern. Von Verlust und Veränderung«, die vom 7. Februar bis zum 2. August 2020 in der Hamburger Kunsthalle präsentiert wird, lädt die Körber-Stiftung die Audiobiografin Judith Grümmer in die Kunsthalle ein.

Sie hält die »Letzten Worte« von Menschen fest, die nicht mehr viel Zeit haben: Palliativpatienten mit kleinen Kindern. Sie erzählen von ihrem Leben. Dabei geht es um die kleinen und großen Themen des Lebens: um Familienrezepte und Kindheitserinnerungen, mal um Liebe und Lebenslust, aber auch um Krisenbewältigung und Wertefragen.

Über ihre besonderen Erfahrungen bei dieser Arbeit spricht Judith Grümmer mit Doris Kreinhöfer, Körber-Stiftung. Mehr erfahren Sie hier

Maia und Katja, zwei junge Frauen aus München fuhren binnen knapp drei Wochen 2.500 km durch Deutschland um das Familienhörbuch-Projekt mit Spenden zu unterstützen und es bekannter zu machen. In Hamburg besucchten die beiden Radfahrerinnen die Körberstiftung. Siehe Facebook-Site der Körberstiftung.

Eintritt: frei

Anmeldung ab dem 17.07.2020 unter hip@koerber-stiftung.de oder telefonisch unter 040 · 72 57 02 – 0