• Foto: Joachim Rieger

  • Foto: Joachim Rieger

  • Foto: Joachim Rieger

  • Foto: Susanne Müller-Geiger

  • Foto: Joachim Rieger

  • Foto: Susanne Müller-Geiger

  • Foto: Susanne Müller-Geiger

  • Foto: Susanne Müller-Geiger

  • Foto: Susanne Müller-Geiger

  • Foto: Joachim Rieger

Hier finden Sie einen Überblick über lesenswerte Berichte über Familienhörbücher und Biographiearbeit:

WDR5, KinderRadio: Die Stimme, die bleibt

WDR5, KinderRadio: Die Stimme, die bleibt

Die Stimme, die bleibt - WDR 5 KiRaKa am 15.11.20,, 19.04  bis 20.00 Uhr und jetzt schon als Podcast Was bleibt Kindern an Erinnerung, wenn der Vater, oder die Mutter sterben? Was wissen Kinder von dem Elternteil, der dann nicht mehr da ist – wie er oder sie als Kind war, wovon der Vater oder die Mutter geträumt hat, was ihm oder ihr wichtig war? Eine Radiogeschichte von Anne-Rose Heck[...]

"Lavendel-Kinder" sammeln Spenden fürs Familienhörbuch

Wir vier - Hannah (10 Jahre), Linus (7 Jahre), Melina (9 Jahre) und Henri (6 Jahre) - helfen jedes Jahr beim Schneiden großer Lavendelbüsche. Sonst binden wir immer kleine Sträußchen aus dem abgeschnittenen Lavendel und verkaufen ein paar davon in der Nachbarschaft. Das Geld, das wir dafür immer bekamen, haben wir geteilt. Jeder hatte dann immer ein paar Euro Taschengeld verdient. Dieses Jahr haben wir uns überlegt, dass wir gern kleine Lavendel-Säckchen machen möchten. Ein paar Tage vor dem Lavendelschneiden haben wir gehört, dass unsere Eltern von dem Projekt des Familienhörbuchs erzählt haben, weil eine Freundin unserer Eltern schwer krank geworden[...]

1. November 2020: DER STANDARD in Österreich berichtet

1. November 2020: DER STANDARD in Österreich berichtet

Sandra Gloning berichtet am 1. November in "Der Standard": Wenn Mama das letzte Mal ihre Geschichte erzählt Lydia Hargassner starb im August an Blasenkrebs. Sie hinterlässt ihrer Familie ein Familienhörbuch, in dem sie ein letztes Mal ihre Geschichte erzählt. Wenn eine nahestehende Person stirbt, ist die Stimme und die Art, wie diese Person gesprochen hat, etwas, das man als Erstes vergisst. Das kann traurigerweise auch der 29-jährige Andreas Hargassner aus Aurolzmünster in Oberösterreich bestätigen. Seine Frau Lydia ist am 10. August dieses Jahres an Blasenkrebs gestorben. Damit ihre Stimme niemals in Vergessenheit gerät, hat sie den beiden Söhnen (zwei und fünf Jahre[...]

27. Okt. 2020: Frauenboulevard-Online berichtet

27. Okt. 2020: Frauenboulevard-Online berichtet

Anja Kricheldorf berichtet am 27. Oktober im Online-Magazin "Frauenboulevard. Für Frauen im Leben" über das Familienhörbuch-Projekt. Sie können den Bericht online nachlesen oder als PDF   Downloaden[...]

"Was bleibt." Die Rheinische Post am 15. Oktober 2020

Die RHEINISCHE POST am 15. Oktober 2020 berichtet über eine Projektteilnehmerin, die gerade ihre Hörbuchinterviews abgeschlossen hat. Hier können Sie den Artikel nachlesen oder downloaden:  Rheinische Post[...]

Liken. Folgen. Mitmachen: Schritt für Schritt zum Familienhörbuch: Begleiten Sie Rebecca vom 17. bis 24. Oktober 2020.

Liken. Folgen. Mitmachen: Schritt für Schritt zum Familienhörbuch: Begleiten Sie Rebecca vom 17. bis 24. Oktober 2020.

Vom 17.10. bis 24.10.2020 wird Rebecca ten Bosch den Hermannsweg als Spendenlauf wandern. Er führt sie über 8 Etappen von Rheine über Hörstel, Lengerich, Bad Iburg, Borgholzhausen, Bielefeld, Oerlinghausen, Detmold bis schließlich nach Horn Bad Meinberg. Rebecca ten Bosch ist 37 Jahre alt, Mutter von zwei Teenagern und lebt im wunderschönen Nordhorn. Als Mutter und als Lady des Ladies Circle Grafschaft Bentheim e.V.  möchte sie gemeinsam mit anderen Frauen, die sich in ihrer Freizeit für gemeinnützige Projekte einsetzen, das Familienhörbuchprojekt  bekannter machen und unterstützen. Folgen, Liken, Mitmachen bei FACEBOOK Begleiten Sie Rebecca auf ihrer Wanderung per FB - oder begegnen Sie ihr persönlich[...]

Aktuell: Memento - Im Kraftfeld der Erinnerungen. Familienhörbücher im Museum für Sepulkralkultur in Kassel

Aktuell: Memento - Im Kraftfeld der Erinnerungen. Familienhörbücher im Museum für Sepulkralkultur in Kassel

Feierlich, traurig, lamentierend und klagend, laut und extrovertiert, tänzerisch, im Stillen oder in Form von rituellen Handlungen: "Memento – Im Kraftfeld der Erinnerungen" wirft einen Blick auf individuelle Formen des Gedenkens und Erinnerns an unsere Verstorbenen. 17. Oktober 2020 – 28. Februar 2021 Museum für Sepulkralkultur Weinbergstraße 25–27 D-34117 Kassel | Germany Tel. +49 (0)561 918 93-0 info@sepulkralmuseum.de MEMENTO - Im Kraftfeld der Erinnerungen. Eine Ausstellung zu individuellen Formen des Erinnerns und Gedenkens Das Museum für Sepulkralkultur widmet sich in der Ausstellung „MEMENTO – Im Kraftfeld der Erinnerungen“ mit einer Auswahl von internationalen zeitgenössischen Kunstwerken und kulturhistorischen Zeugnissen individuellen Formen des Erinnerns und Gedenkens. Der Titel verweist zugleich auf[...]

September 2020: Das Familienhörbuch-Projekt gewinnt ein startsocial-Stipendium 2020

September 2020: Das Familienhörbuch-Projekt gewinnt ein startsocial-Stipendium 2020

September 2020: Das Familienhörbuch-Projekt gewinnt ein startsocial-Stipendium 2020 Um sozial Engagierte nachhaltig zu stärken, unterstützt startsocial 100 Organisationen, Projekte und Ideenträger aus ganz Deutschland mit Beratungsstipendien. Die geförderten Initiativen erhalten ein viermonatiges Coaching mit erfahrenen Fach- und Führungskräften sowie vielfältige Netzwerk- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Der startsocial-Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel und hat das Ziel, ehrenamtliches Engagement in Deutschland zu stärken. Weitere Informationen finden Sie u.a. im Pressekit Über startsocial e.V.: startsocial ist ein bundesweiter Wettbewerb zur Förderung des ehrenamtlichen sozialen Engagements und steht unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Unter dem Motto „Hilfe für Helfer“ vergibt startsocial jährlich 100[...]

Die ARD berichtet in

Die ARD berichtet in "Brisant" am 17.9.2020

Jens Eberl berichtet in "Brisant" über das Familienhörbuch-Projekt: Anschauen Was wird aus meinem Kind, wenn ich nicht mehr bin? Wird es mich vergessen? Eine Frage, die viele schwerkranke Eltern umtreibt - vor allem, wenn der Nachwuchs noch klein ist. Journalistin und Autorin Judith Grümmer hat gemeinsam mit dem Universitätsklinikum Bonn das Projekt "Familienhörbuch" ins Leben gerufen. Zusammen mit ihrem Team bietet sie jungen PalliativpatientInnen mit kleinen und heranwachsenden Kindern die Möglichkeit, ihre Lebensgeschichte in Form eines Hörbuchs zu erzählen. Das ist nicht "nur" für die Kinder ein einmaliges Erinnerungsstück, das ihnen hilft, den Verlust des Elternteils zu verarbeiten. Auch dem betroffenen Elternteil[...]

Ausgezeichnet mit dem International Sound Award 2020: Das Familienhörbuch

Ausgezeichnet mit dem International Sound Award 2020: Das Familienhörbuch

Das Familienhörbuch-Projekt wurde am 17. September 2020 mit dem International Sound Award 2020 ausgezeichnet: Mehr Informationen WINNER 2020 | Category: 3.4 Social & Culture BETTER SOUND 2020 | Category: 3.2 Health FAMILY AUDIOBOOK is an opportunity for palliative care patients with young children to tell their life stories – authentic, in their own words, in their own voice; to share the path they have taken, their memories and dreams in an audiobook. The professionally produced audio biography is lovingly mixed with music and sounds, even silence. Description The idea to enable terminally ill mothers and fathers with young children to tell their life stories and[...]