Die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung berichtet in ihrer Ausgabe vom 16. September 2012 über Familienhörbücher und Erinnerungsarbeit:

Eine Audiobiographie ist ein höchstpersönliches Hörbuch. So bewahren Menschen ihre Erinnerungen und ihre Stimme für ihre Freunde und die Familie. Moderne Digitaltechnik sorgt für die Dauerhaftigkeit. Von Peter Thomas.

(Klicken Sie auf das Bild oder auf  Audiobiographien-Bericht in der FAZ)

Mehr zur FAZ im Netz