• Foto: Joachim Rieger

  • Foto: Joachim Rieger

  • Foto: Joachim Rieger

  • Foto: Susanne Müller-Geiger

  • Foto: Joachim Rieger

  • Foto: Susanne Müller-Geiger

  • Foto: Susanne Müller-Geiger

  • Foto: Susanne Müller-Geiger

  • Foto: Susanne Müller-Geiger

  • Foto: Joachim Rieger

Die Erstellung eines Familienhörbuchs finanziert sich aussschließlich aus Spenden.

Spenden Sie entweder über betterplace.org …

… ONLINE-shoppen und gleichzeitig für ein weiteres Familienhörbuch spenden? Nutzen Sie smile-amazon.de

 

 

 

… oder direkt an die Familienhörbuch gGmbH, auf die Bankverbindung:

Volksbank Köln Bonn eG
Stichwort Familienhörbuch gGmbH
DE52 3806 0186 4906 5620 10
BIC: GENODED1BRS
Steuernummer 214/5855/2466

Familienhörbuch gGmbH – Geschäftsführerin: Judith Grümmer – Oberländer Wall 24 – 50678 Köln –  Die Eintragung erfolgte im Handelsregister B betreffend Firma Familienhörbuch gGmbH – Registerblatt HRB 99727 beim Amtsgericht Köln.

Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre postalische Anschrift an, damit wir Ihnen (ab 200 Euro) eine Spendenquittung zusenden können – oder: wenn Sie mit der elektronischen Übermittlung einverstanden sind, dann tragen Sie bitte in der Spendenüberweisung Ihre E-MailAdresse ein. Bis 200 Euro akzeptiert das Finanzamt den Einzahlungsbeleg der Bank auch ohne Spendenbescheinigung. 

Unser Finanzierungskonzept:

Die Erstellung eines Familienhörbuchs finanziert sich aussschließlich aus Spenden, die von Förderern sowie Freunden und Familien von Betroffenen auf Internet-Spendenplattformen wie beispielsweise www.de.gofundme.com oder www.betterplace.org zusammengetragen werden.

Deren nachhaltiges Engagement und der unerwartet große Erfolg solcher Aktionen haben uns positiv überwältigt und maßgeblich dazu beigetragen, dass wir derzeit den allermeisten interessierten Patientinnen und Patienten die Erstellung eines Familienhörbuchs grundsätzlich kostenfrei anbieten können, d.h.: bereits zum Zeitpunkt der (medizinisch getroffenen) Zusage an eine betroffene Person, in das Projekt aufgenommen zu sein, ist die Finanzierung des Hörbuchs gesichert.

Niemand muss Eigenmittel oder Spenden dafür bereits mitbringen, denn die haben mitfühlende Mitmenschen und Angehörige von früheren Betroffenen bereits gesammelt und der Familienhörbuch gGmbH für ihre Arbeit zur Verfügung gestellt, u.a. auch in solchen Fällen, wo leider die (Lebens-)Zeit der/des Betroffenen zur Vollendung des Hörbuchs nicht mehr ausgereicht hat.

Damit aber dieses Finanzierungsmodell dauerhaft funktionieren kann, bitten wir Sie gleichzeitig in obengenannter Weise um Ihr Engagement. Nur so bleiben Familienhörbücher auch für zukünftige Betroffene, so wie das Ihre, kostenfrei!

Die Familienhörbuch gGmbh

Um das Familienhörbuch-Projekt für junge schwerst erkrankte Mütter und Väter mit kleinen und heranwachsenden Kindern zukunftsfähig zu machen, wurde nun die als gemeinnützig anerkannte Familienhörbuch gGmbh gegründet, die in Kooperation mit Prof. Lukas Radbruch und Dr. Michaela Hesse, das Projekt bundesweit und weiterhin für Projektteilnehmer*innen kostenfrei etablieren möchte.