2014-09-10-SuJ-FJR-019

Fotografie: Joachim Rieger

„Ich bin davon überzeugt, daß das Projekt nicht nur für die Patienten selbst, sondern auch für die Familie hilfreich sein kann.“

Prof. Dr. Lukas Radbruch, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin

RES_Familie_RGB_rot

Seit dem 1. März 2017 fördert die RheinEnergieStiftung Familie für zwei Jahre das Projekt „Audio-Biografien schwerstkranker Mütter und Väter – Patienten erzählen für ihre Kinder“.

In Zusammenarbeit mit Prof. Lukas Radbruch und dem Verein zur Betreuung und Begleitung von Schwerstkranken und Tumorpatienten e.V. wird Palliativpatienten mit kleinen und heranwachsenden Kindern die Möglichkeit angeboten, ihre ganz persönliche Lebensgeschichte als Audio-Biografien für ihre Kinder und Angehörigen zu erzählen und aufzuzeichnen. Die Finanzierung von Audio-Biografien im Rahmen dieser Pilotstudie ist somit zunächst gewährleistet. Für die Palliativpatienten entstehen im Rahmen des Forschungsprojektes keine Kosten.

Wir haben einen Trailer bereitgestellt, um Ihnen einen Höreindruck zu vermitteln. Dieses Hörbeispiel ist passwortgeschützt. Projektbeteiligten und Kooperationspartnern ebenso wie Patientinnen und Patienten ermöglichen wir gerne einen Zugang. Bitte kontaktieren Sie die Redaktion Familienhörbuch.

Flyer zum Download

Wenn Sie für sich oder ein Familienmitglied mehr Informationen wünschen, dann nehmen Sie bitte  Kontakt auf:

 

Universitätsklinikum Bonn
Klinik und Poliklinik für Palliativmedizin

Michaela Hesse MSc Palliative Care
Tel.: +49 (0)228/287-15529
Fax: +49 (0)228/287-16315
Michaela.Hesse@ukbonn.de

Kontakt Redaktion Familienhörbuch

Wenn Sie das Pilotprojekt finanziell unterstützen möchten:

Wenn Sie selbst eine Patenschaft für ein Familienhörbuch übernehmen oder spenden möchten, um einer lebensbedrohlich erkrankten jungen Mutter oder einem Vater noch kleiner Kinder eine solche Audio-Biografiearbeit ermöglichen, dann setzen Sie sich bitte mit dem Verein zur Betreuung und Begleitung von Schwerstkranken und Tumorpatienten e.V. in Kontakt.

Sie schenken damit zugleich den Kindern ein Stück erzähltes Leben ihrer Mütter und Väter, von dem sie sonst vielleicht nie hören und erfahren würden.

Spendenkonto:
Verein zur Betreuung und Begleitung von Schwerstkranken und Tumorpatienten e.V.
1. Vors. Prof. Dr. Lukas Radbruch
Von-Hompesch-Str. 1
53123 Bonn – Amtsgericht Bonn – Vereinsregister Nr. 6241
Sparkasse Köln/Bonn IBAN: DE57 37050198 1934178904
Stichwort „Projekt Familienhörbuch“
mehr zum Verein

Zurück zu:
Hörbücher für Patienten
Audio-Biografien
Die Stimme bleibt