• Foto: Joachim Rieger

  • Foto: Joachim Rieger

  • Foto: Joachim Rieger

  • Foto: Susanne Müller-Geiger

  • Foto: Joachim Rieger

  • Foto: Susanne Müller-Geiger

  • Foto: Susanne Müller-Geiger

  • Foto: Susanne Müller-Geiger

  • Foto: Susanne Müller-Geiger

  • Foto: Joachim Rieger

2014-09-10-SuJ-FJR-019

Fotografie: Joachim Rieger

Prof. Dr. Lukas Radbruch, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin 2016:

„Ich bin davon überzeugt, daß das Projekt nicht nur für die Patienten selbst, sondern auch für die Familie hilfreich sein kann.“

Drei Jahre später: Prof. Lukas Radbruch im TV-Berichte “Menschen hautnah”, Juni 2019:

“Klinisch kann ich sagen, wir wissen, dass es hilft!“
„Aber in den heutigen Zeiten muss man sowas auch belegen können, muss zeigen können, dass das tatsächliche eine gute Wirkung hat,…weil wir uns natürlich schon erhoffen auf Dauer, dass irgendwann auch mal Krankenkassen die Kosten für sowas übernehmen.“

„Wir reden immer davon, dass Menschen letzte Dinge erledigen wollen. Und da gehört eben auch dazu, seine Lebensgeschichte festzuhalten.”

RES_Familie_RGB_rot

Seit dem 1. März 2017 fördert die RheinEnergieStiftung Familie für zwei Jahre das Projekt „Audio-Biografien schwerstkranker Mütter und Väter – Patienten erzählen für ihre Kinder“.

In Zusammenarbeit mit Prof. Lukas Radbruch und dem Verein zur Betreuung und Begleitung von Schwerstkranken und Tumorpatienten e.V. wird Palliativpatienten mit kleinen und heranwachsenden Kindern die Möglichkeit angeboten, ihre ganz persönliche Lebensgeschichte als Audio-Biografien für ihre Kinder und Angehörigen zu erzählen und aufzuzeichnen.

Die Finanzierung von Audio-Biografien im Rahmen dieser Pilotstudie ist zumindest für NRW bis März 2020 zunächst gewährleistet.

Für die Palliativpatienten entstehen im Rahmen des Forschungsprojektes also keine Kosten.

Wir haben einen Trailer bereitgestellt, um Ihnen einen Höreindruck zu vermitteln. Dieses Hörbeispiel ist passwortgeschützt. Projektbeteiligten und Kooperationspartnern ebenso wie Patientinnen und Patienten ermöglichen wir gerne einen Zugang. Bitte kontaktieren Sie die Redaktion Familienhörbuch.

Flyer zum Download

Wenn Sie für sich oder ein Familienmitglied mehr Informationen wünschen, dann nehmen Sie bitte  Kontakt auf:

Michaela Hesse MSc Palliative Care
Tel.: +49 (0)228/287-15529
Fax: +49 (0)228/287-16315
Michaela.Hesse@ukbonn.de

Kontakt Redaktion Familienhörbuch

Weiter zu:
Aktuelles zur Pilotstudie
Sie können das Pilotprojekt unterstützen

Zurück zu:

Teilnahme an der Studie

Hörbücher für Patienten
Audio-Biografien
Die Stimme bleibt
Trailer (Passwortgeschützt. Bitte setzen Sie sich mit uns in Kontakt.)